variable

Vorgangselemente

Definition

Bezeichnung für solche Glieder eines Vorgangs, die weder technologisch noch zeitlich weiter unterteilt werden können. Sie treten faktisch in allen Aufgaben und Abläufen auf. Ihre Erfassung ist aufwändig und erfolgt z. B. mittels Videoaufnahme oder Anwendung eines Systems vorbestimmter Zeiten. Umgangssprachlich werden sie auch als „Bewegungen“ bezeichnet, obschon sie ebenfalls technische Vorgangselemente wie den automatischen Maschinenlauf umfassen.


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr aus unserer Beratungspraxis REFA-Consulting 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.