refa journal

Dienstag, 21 Mai 2019 10:25

Prämienlohn Vor-und Nachteile

Leistungsabhängige Vergütung statt „Einheitslohn“? Zu aufwendig, zu hohes Konfliktpotenzial und zu wenig berechenbar für die Mitarbeiter, die vor allem Sicherheit wollen – so lauten oftmals die Argumente derjenigen, die sich gegen einen Prämienlohn aussprechen. Befürworter verweisen wiederum auf den monetären Anreiz, durch den Mitarbeiter motiviert und zu Mehrleistungen in ihrem Aufgabenbereich animiert werden.

Dienstag, 30 April 2019 10:43

Schwachstellenanalyse-Methoden

Kein Arbeitsablauf/Geschäftsprozess ist so gestaltet, dass er über alle Zeit den wechselnden Anforderungen optimal entspricht. Prozesse, Arbeitsabläufe und Organisationsstrukturen müssen deshalb regelmäßig auf Engpässe und Schwachstellen überprüft werden. Wird eine Schwachstelle identifiziert, so ist diese zu untersuchen. Wie gravierend ist die Schwachstelle als solche? Wie kann sie am besten beseitigt werden? Welche Effekte hat eine Beseitigung auf den Gesamtprozess?

Mittwoch, 17 April 2019 08:35

Mehr Aufträge - weniger Lohnkosten

Der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel stellt derzeit viele Branchen vor Probleme - auch das Elektrohandwerk ist betroffen. Da Personal fehlt oder oftmals nur ungelernte Hilfskräfte zur Verfügung stehen, sehen sich auch Hersteller von Beleuchtungssystemen zunehmend mit neuen Anforderungen konfrontiert. Denn Produkte müssen dem Effizienzgedanken - vor allem hinsichtlich der Montage - Rechnung tragen: So sollten diese zum einen sehr leicht und zum anderen in kurzer Zeit zu installieren sein. LED-Hallen-Lichtbänder von Wasco werden daher als vormontiertes System geliefert. Das spart Zeit und ist einfach - lediglich für den abschließenden Stromanschluss und den Sicherheitscheck wird eine Elektrofachkraft benötigt.

Montag, 25 März 2019 11:40

Vorgabezeit berechnen

Transparenz im Betrieb ist die entscheidende Voraussetzung, um Preise kalkulieren, Auftragsdurchlauf- und Lieferzeiten terminieren, Verbesserungspotenziale erkennen, aber auch um gerecht entlohnen zu können. Unternehmerische Entscheidungen mit all ihren Facetten sollten stets auf der Grundlage des realen Betriebsgeschehens getroffen werden. Dies erfordert eine solide Datenbasis über die Kostenstruktur des Unternehmens und über den eingesetzten Zeitaufwand der Akteure.

Die REFA Consulting AG hat die Anzahl ihrer Berater innerhalb von fünf Jahren nahezu verdoppelt. Für das Beratungsunternehmen der REFA Group sind damit mehr als 150 Consultants tätig.

Die REFA Consulting AG wurde von einem Zulieferer der Uhrenindustrie in der Schweiz mit der Durchführung von Zeitaufnahmen beauftragt. Das Unternehmen montiert Komponenten von Uhren in seinen zwei Werken im Jura, dem Zentrum der Schweizer Uhrenindustrie.

Seite 1 von 7

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.