REFA Consulting

REFA Lexikon.

Online-Seminare in Deutschland

Chaku Chaku Definition

Definition

Das Chaku-Chaku-Prinzip (japanisch “laden“) beschreibt eine Variante der Fließ- oder Reihenproduktion. Dabei werden Teile automatisch in einer vorgegebenen Reihenfolge zu einer Abfolge von Arbeitsplätzen gebracht. Diese Variante soll die Systemleistung so flexibilisieren, dass auch bei Steigerung der Mitarbeiterzahl die individuelle Personenproduktivität gleich bleibt.

In einem Chaku-Chaku-System stehen alle Arbeitsplätze, die an der Herstellung eines Produktes beteiligt sind, in U- oder Ω -förmiger Anordnung nah beieinander. Den Produktionsschritten folgend wird das Werkstück von einem Mitarbeiter an den nächsten weitergereicht. Die Wegstrecken zwischen den einzelnen Bearbeitungsschritten müssen dazu möglichst kurz sein.

Das Prinzip kann auch an automatisierten Produktionsstrecken eingesetzt werden. In diesem Fall bestücken Mitarbeiter eine Maschine und reichen das Werkstück nach der Bearbeitung zum nächsten Bearbeitungsschritt weiter. Mitarbeiter können dabei durch Mehrstellenarbeit auch mehrere Produktionsschritte überwachen.

Ihre Ansprechpartnerin

Bettina Dirks
Bettina Dirks
Koordination Consulting
0231 9796-135
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!