variable

Personalbedarf

Definition

Bezeichnet den zur Ausführung von Aufgaben erforderlichen Bedarf an Beschäftigten in qualitativer und quantitativer Hinsicht und ist Bestandteil der Kapazität. Der qualitative Personalbedarf kennzeichnet die Ansprüche an das Leistungsvermögen der Beschäftigten, z. B. Qualifikation, Kenntnisse, Einsetzbarkeit. Die entsprechenden Anforderungen resultieren aus der Arbeitsbewertung. Der quantitative Personalbedarf bestimmt die Anzahl der erforderlichen Beschäftigten in Abhängigkeit vom Aufwand für die auszuführenden Aufgaben sowie von der Einsatzzeit (Vollzeit, Teilzeit) unter Berücksichtigung z. B. von Urlaub. Der Arbeitsaufwand kann mit dem REFA-Instrumentarium ermittelt werden. REFA-Zeitstudie, REFA-Planzeitbausteine.


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr zu diesem Begriff aus unserer
Beratungspraxis zu REFA Organisationsberatung
in der Verwaltung
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.