variable

Durchlaufzeit TD (DLZ)

Definition

REFA-Zeitart; kennzeichnet den Durchlauf von Aufträgen bzw. den Verlauf von Prozessen zwischen und innerhalb von Unternehmen sowie im einzelnen Arbeitssystem in zeitlicher Hinsicht. Sie

  • kann planmäßige und zusätzliche Ablaufabschnitte und Zeiten umfassen,

  • ist eine wichtige Messgröße zur Beurteilung der Beschaffenheit bzw. Leistungsfähigkeit von Prozessen und Arbeitssystemen,

  • lässt sich vielseitig nutzen, speziell auch zur Bildung von Kennzahlen,

  • wird bei REFA für Aufträge (Auftragsdurchlaufzeit), Prozessketten und Prozesse (Prozessdurchlaufzeit) sowie für einzelne Arbeitssysteme (Arbeitssystemdurchlaufzeit) ermittelt.


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr zu diesem Begriff aus unserer
Beratungspraxis zu REFA-Zeitwirtschaft