refa journal

Von Martin Könneker und Wilfried Jungkind

Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere (KMU), sind zunehmend mit nicht oder kaum beeinflussbaren externen Herausforderungen konfrontiert. Globalisierung (Wettbewerbsdruck, Preisverfall, Verknappung von Ressourcen), Individualisierung (in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen) sowie steigende Ansprüche an die Lieferqualität (Zwang zur späten Produktauslegung, Reduzierung von Lieferzeiten) verlangen den Unternehmen einiges ab.

Neue Arbeitsverträge und zukunftsorientierte Betriebsvereinbarungen beim Dienstleistungsunternehmen carexpert
von Eckhard Eyer, Steffen Gommlich, Carsten Maiwald und Stefan Schüssler

Dienstleistungen sind nicht lagerfähig, sie müssen erbracht werden, wenn sie der Kunde benötigt.

Dienstag, 30 Juni 2015 14:17

Schlank und effizient

Lean Administration bei der NMC SA im belgischen Eynatten

von Ingo Laqua

Administrative Prozesse folgen in vielen Unternehmen den gewohnten Abläufen und Verhaltensmustern. Um ihre Effizienz zu hinterfragen, muss mit probaten Werkzeugen Transparenz geschaffen werden.Erst dann lassen sich die Potenziale erkennen und das Erschließen unter allen Beteiligten vermitteln. Das folgende Fallbeispiel zeigt, wie in kurzer Zeit und mit der nötigen Energie ausgezeichnete Ergebnisse bei der Reorganisation im Auftragsabwicklungsprozess erzielt werden können.

Freitag, 26 Juni 2015 12:16

Analyse informeller Strukturen

Wie der Führungserfolg in Veränderungsprojekten gesteigert werden kann

Veränderungsprojekte verlaufen oft mit größten Anstrengungen und unbefriedigender Zielerreichung. Der Hauptgrund dafür liegt meist in den nicht ausreichend beachteten persönlichen Prägungen, Motivationen und Verhaltensweisen der Beteiligten und deren Beziehungen zueinander.

Montag, 12 September 2016 10:50

Leistungskennzahlen in der Gebäudereinigung

Nachvollziehbare Richtwerte für eine effiziente Kalkulation

Vor einigen Jahren wurden von REFA Handbücher angeboten, in denen beispielhaft Leistungskennzahlen zur Gebäudereinigung veröffentlicht worden sind. Gerne griffen die Gebäudereiniger auf diese Handbücher zu, konnte man daraus doch sehr schnell Kennzahlen und Richtwerte für die eigenen Kalkulationen entnehmen. Allerdings kann man bei einer solchen Kalkulation auch ordentlich „daneben liegen“, wenn die Parameter des zugrunde liegende Objektbeispiels sehr von dem zu kalkulierenden abweicht.Die Übernahme von fremden Zahlen kann gerade bei größeren Objekten zu Fehlern in der Kalkulation führen, die teuer werden können. Der Verfasser dieses Beitrags empfiehlt deshalb sowohl Objektbetreibern als auch Reinigungsunternehmen eine objektspezifische Ermittlung von Kennzahlen und gibt dazu einige Hinweise.

Dortmund (ots) - Die Arbeits- und Betriebswelt verändert sich stetig. Der Megatrend "Digitalisierung" verändert derzeit die Rahmenbedingungen für Unternehmen erheblich und stellt diese vor neue Anforderungen. Für deren Bewältigung sind neue Methoden und Werkzeuge des Industrial Engineering notwendig, welche die digitalisierte Arbeitswelt analysieren und gestalten können. Dies betrifft insbesondere das Arbeitsdatenmanagement, denn die Voraussetzung für die erfolgreiche und nachhaltige Umsetzung von Industrie 4.0 sind stabile Produktionssysteme mit klar definierten Prozessen und Daten.

Seite 6 von 6

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.