refa journal

Branche: Metallindustrie
Projektzeitraum: März. 2015 – April 2015, Tirol, Österreich
Beteiligte Berater: 2, insgesamt 22 Beratertage

Ausgangssituation

Das Unternehmen der Metallindustrie fertigt Hydraulikzylinder im Bundesland Tirol, Österreich. Man war in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Allerdings wurden auch weitere Mitbewerber aus den angrenzenden osteuropäischen Ländern mit einer aggressiven Preispolitik im inländischen Markt aktiv. Die Organisation der Produktion ist historisch gewachsen. Nach Optimierungspotenzialen wurde seit mehreren Jahren nicht systematisch in der Produktion gesucht.

Mittwoch, 15 Juli 2015 14:14

Methodenvielfalt in der Zeitwirtschaft

Vom Interview über Selbstaufschreibung, Schätzen, Multimomentaufnahme, Betriebsdatenerfassung, REFA-Zeitaufnahme bis zu den Systemen vorbestimmter Zeiten nach MTM – die Berater von REFA-Consulting ziehen alle Register bei der Optimierung Ihrer Zeitwirtschaft.

Pflegedienst seit zwölf Jahren erfolgreich

Von Eckhard Eyer

Im Jahr 2003 beschritt Thomas Rehbein Neuland in der ambulanten Altenpflege und führte 2004 eine leistungs- und erfolgsbezogene Bezahlung ein. Nach zwölf Jahren Erfahrung mit dem Leistungsentgelt kann darüber resümiert werden, wie sich die leistungs- und erfolgsbezogene Bezahlung – nicht zuletzt vor dem Hintergrund des aktuellen Mangels an Pflegefachkräften – bewährt hat.

von Alexander Unrau, Daniel Riediger und Sven Hinrichsen

Die Anforderungen an die Gestaltung von Montagesystemen verändern sich. Dazu tragen kürzer werdende Innovations- und Produktlebenszyklen sowie eine zunehmende Variantenvielfalt bei, mit der eine Montage von kleinen Losen bis hin zur kundenindividuellen Montage einhergeht.

 von Sven Hinrichsen und Daniel Riediger

Der anforderungsgerechten Montagesystemgestaltung kommt sowohl aus Arbeitgeber- als auch aus Arbeitnehmersicht eine große Bedeutung zu. Der Prozess der Gestaltung eines neuen Montagesystems erfolgt allerdings in vielen Betrieben – insbesondere, wenn die Funktion des Industrial Engineering nur unzureichend ausgeprägt ist – wenig methodengestützt, sodass das Risiko der Entwicklung von suboptimalen Gestaltungslösungen groß ist.

Donnerstag, 18 Februar 2016 14:51

Wertschöpfung steigern - Arbeitsplätze sichern

Wirtschaftsmediation löst Konflikt der Betriebsparteien

von Eckhard Eyer

Bei einem mittelständischen Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen aus Nordrhein-Westfalen sanken trotz überdurchschnittlicher Umsatzentwicklung die Renditen.

Seite 5 von 7

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.