variable

Aufgabenanalyse

Definition

Bei der Aufgabenanalyse zerlegt man eine komplexe Gesamtaufgabe in Teilaufgaben. Dabei werden sowohl Aufgaben der Aufbau- als auch der Ablauforganisation analysiert.

Die Aufgabenanalyse kann beispielsweise nach den Aufgabenmerkmalen Verrichtung (Handlung), Objekt (Gegenstand der Handlung), Rang (Stellung der Person), Phase (Planungs-, Realisations- oder Kontrollaufgabe) und Zweck (Ziel) erfolgen. Die ermittelten Teilaufgaben werden im Rahmen der sich anschließenden Aufgabensynthese wieder zu Aufgabenkomplexen zusammengefasst, einzelnen Personen durch die Bildung von Stellen oder Instanzen zugeordnet (Aufbauorganisation) und münden unter Berücksichtigung der Faktoren Raum, Zeit und Kommunikation in Vorschriften für Handlungen und Abläufe (Ablauforganisation).


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr aus unserer Beratungspraxis REFA-Consulting 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.