variable

Arbeitsbelastung

Definition

Gesamtheit der beim Arbeiten auf den physiologischen und/oder psychologischen Zustand des Menschen wirkenden erfassbaren Einflüsse; durch deren Art, Höhe und Dauer der Einwirkung bzw. Beschaffenheit näher gekennzeichnet. Einflussgrößen können z. B. die Schwere der Arbeit, die Körperstellung oder die Arbeitsanforderungen sein (vgl. auch DIN EN ISO 6385). Tritt bei jeder Arbeit auf und ist für alle Personen, welche die gleichen Aufgaben ausführen, gleich. Ihre Kennzeichnung erfolgt durch messbare Belastungsgrößen (z. B. Kraftaufwand 10 N) oder durch qualitative Belastungsfaktoren (z. B. Anzeigen ungünstig platziert). Der Begriff wird wertfrei gebraucht. Richtig bemessene Belastung stärkt und fördert den Menschen; seinem Leistungsvermögen nicht ausreichend angepasste Belastung bewirkt hingegen Fehlbelastung mit zumeist ungünstigen Folgen, z. B. für die Gesundheit oder die Qualität. Hieraus resultierende Fehlhandlungen (z. B. falsche Bedienung) beeinflussen auch das Betriebsmittel oder den Arbeitsablauf. Arbeitsbelastungen können Erholungszeiten oder, in Abhängigkeit von Art und Höhe, Belastungszulagen bedingen.


Consulting-Tipp

Erfahren Sie mehr aus unserer Beratungspraxis REFA-Consulting 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Nutzererlebnis bieten zu können. Wir analysieren das Nutzungsverhalten der Besucher zu Zwecken der Reichweitenmessung und zur Optimierung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.